Fachanwalt für Baurecht in Lüdenscheid

Erfahrener Fachanwalt für Baurecht in Lüdenscheid und Umgebung gesucht?

Rechtsanwalt Martin Kolbe vertritt Bauherren, Bauunternehmer, Handwerker, Architekten und Verbraucher als Fachanwalt für Baurecht. Auch Ihrem Anliegen nimmt er sich gerne bei einem zeitnahen Beratungstermin an.

Zur Person

Rechtsanwalt Martin Kolbe

Rechtsanwalt Martin Kolbe ist Gesellschafter in der Kanzlei Bergfeld & Partner in Lüdenscheid, in der er die Bereiche Baurecht und Architektenrecht leitet. Seine Qualifikation als Fachanwalt für Baurecht erlangte er im Jahre 2007 durch die erfolgreiche Teilnahme am bundesweit ersten Fachanwaltslehrgang für Baurecht und Architektenrecht. Rechtsanwalt Martin Kolbe vertritt seit 1999 erfolgreich Bauherren, Verbraucher, Bauunternehmen, Handwerker und Architekten in gerichtlichen und außergerichtlichen Streitigkeiten.

Meine Versprechen sind Ihre Vorteile
Vergabe von zeitnahen Terminen zur umgehenden Beratung

Umfassende und gewissenhafte Bearbeitung Ihres Anliegens

Transparente Kostenübersicht schon bei der Erstberatung

Qualifiziertes, hochmotiviertes und freundliches Kanzlei-Team

Individuelle, persönliche Kommunikation und Mandatsbearbeitung
Kompetenzen im Baurecht

Regelmäßige jährliche baurechtliche Fortbildungen

Langjährige Erfahrung in außergerichtlichen u. gerichtlichen Verfahren

Bearbeitung von jährlich über 200 baurechtlichen Mandaten

Kanzleiabläufe zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

zertifizierte RechtsanwaltskanzleiKanzlei zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Kanzlei Vorstellung

14 Anwälte im Zentrum von Lüdenscheid

Die traditionsreiche Lüdenscheider Kanzlei Bergfeld & Partner, der Rechtsanwalt Kolbe als Partner angehört, besteht aus einem Team von 14 Anwälten und über 50 freundlichen Mitarbeitern. Neben Ihren baurechtlichen Interessen, die durch Rechtsanwalt Kolbe vertrauensvoll und engagiert vertreten werden, sind bei uns weitere Fachanwälte unterschiedlicher Rechtsgebiete, Notare und Insolvenzverwalter aktiv. Im Vordergrund steht die Mandantenzufriedenheit. Diese erreichen wir durch eine hohe anwaltliche Leistungsqualität.

Anwalt Baurecht Lüdenscheid
Kanzlei - Impressionen
Fachanwalt Baurecht Lüdenscheid
Anwalt für Baurecht in Lüdenscheid
Baurecht Fachanwalt aus Lüdenscheid
Rechtsanwalt Kolbe | Fachanwalt für Baurecht
Häufige Rechtsfragen
Wissenswertes zum Baurecht

Besonders relevante und häufige Rechtstipps für Bauherren, Bauunternehmer, Handwerker, Architekten und Verbraucher entnehmen Sie den folgenden Hinweisen.

 

Informationen zum Baurecht
Um wieviel Prozent darf der Handwerker seinen Kostenvoranschlag überschreiten?
Zunächst ist ein Kostenvoranschlag grundsätzlich unverbindlich, weil hiermit lediglich die Kosten ungefähr beziffert werden. Der Kostenvoranschlag darf jedoch nicht „wesentlich“ überschritten werden. Als unwesentlich gilt nach der Rechtsprechung eine Überschreitung von 10 % bis 20 %.
Was ist der Unterschied zwischen einem Festpreisvertrag und einem Einheitspreisvertrag?
Während beim Einheitspreisvertrag, der üblichen Variante des Leistungsvertrages, Preise für bestimmte Leistungen nach Maß, Gewicht oder Stückzahl (zum Beispiel „1,00 € je qm² Wandfläche“ bei Malerarbeiten) vereinbart werden, sieht der Pauschalpreisvertrag einen Pauschalpreis oder Festpreis (zum Beispiel „1.500,00 € für alle Innenräume“) für die gleiche Leistung vor. Hierdurch trägt der Bauunternehmer das Kalkulationsrisiko bei Pauschalpreisverträgen.
Muss ich meinem Handwerker Abschläge zahlen?
Prinzipiell ist der Handwerker vorleistungspflichtig. Grundsätzlich muss ein Handwerker zuerst die gesamte von ihm geschuldete Leistung erbringen. Erst danach kann er die vereinbarte Vergütung fordern. Es besteht allerdings die Möglichkeit, Abschlagszahlungen von seinem Auftraggeber zu verlangen (§ 632 a BGB). Zu beachten ist, dass bei Vorliegen eines Verbraucherbauvertrages gemäß § 650 m Abs. 1 BGB die Abschlagszahlungen insgesamt nicht 90 % der vereinbarten Vergütung übersteigen dürfen.
Kann ich einen Handwerkerauftrag widerrufen?
Grundsätzlich ja! Der Bundesgerichtshof hat das mit einem Urteil vom 30.08.2018 – VII ZR 243/17 bestätigt. Ein Werkvertrag ist gemäß § 312G BGB widerrufbar, wenn er außerhalb von Geschäftsräumen des Unternehmers geschlossen wurde, § 312b BGB.
Elementares Wissen für Bauunternehmer
Kann mein Auftraggeber einen Auftrag widerrufen?
Ja, wenn der Vertrag außerhalb der Geschäftsräume des Handwerkers geschlossen wurde (§§ 312 g, 312 b BGB). Wenn der Verbraucher nicht bei Vertragsabschluss über sein Widerrufsrecht informiert wurde, natürlich am besten schriftlich, erlischt sein Widerrufsrecht erst 12 Monate und 14 Tage nach Vertragsschluss, § 356 Abs. 3 S. 2 BGB. Wegen der fehlenden Belehrung steht dem Handwerker auch kein Wertersatzanspruch für die bis zum Widerspruch erbrachten Leistungen zu, § 357 Abs. 8 S. 2 BGB. „Außer Spesen, nichts gewesen“.
Kann ich von meinem Auftraggeber Vorschüsse verlangen?
Ja, wenn man sich darauf individualvertraglich einigt. Grundsätzlich muss ein Handwerker zuerst die gesamte von ihm geschuldete Leistung erbringen. Erst danach kann er die vereinbarte Vergütung fordern. Es besteht allerdings die Möglichkeit, Abschlagszahlungen von seinem Auftraggeber zu verlangen (§ 632 a BGB). Zu beachten ist, dass bei Vorliegen eines Verbraucherbauvertrages gemäß § 650 m Abs. 1 BGB die Abschlagszahlungen insgesamt nicht 90 % der vereinbarten Vergütung übersteigen dürfen.
Sollte ich mit meinem Auftraggeber die VOB/B vereinbaren?
Nur, wenn sie sich mit der VOB/B wirklich gut auskennen. Grundsätzlich – vornehmlich bei kleineren Bauvorhaben – genügt auch ein BGB-Vertrag. Die VOB/B wird nur wirksam mit einem Verbraucher vereinbart, wenn sie vor Vertragsabschluss dem Verbraucher in Textform übergeben wird. Das sollte der Bauunternehmer sich schriftlich bestätigen lassen.



Zeitnahe Beratung zu Ihrem individuellen Anliegen gewünscht?

Schildern Sie Rechtsanwalt Kolbe Ihre spezifische Baurechtsfrage. Dieser wird Ihnen bei einem zeitnahen Beratungstermin mit seinem Fachwissen zur Seite stehen, Sie über Erfolgsaussichten und Risiken informieren sowie Ihre Interessen gegenüber Dritten engagiert vertreten.

Anwalt Lüdenscheid
Mandantenservice
Beratungstermin online reservieren


Baurechtliche Anliegen sind oftmals mit kurzfristigem Handlungsbedarf verbunden. Umso wichtiger wird eine zeitnahe anwaltliche Beratung. Deshalb besteht für Sie nachfolgend die Möglichkeit Ihren persönlichen Wunschtermin bei Rechtsanwalt Kolbe mit nur einem Klick sofort online zu reservieren.


Alternativ zu den oben erwähnten Terminvorschlägen realisieren wir selbstverständlich auch Ihre individuelle Terminanfrage. Bitte kontaktieren Sie uns dahingehend telefonisch, per E-Mail oder jetzt über unser Kontakformular.

Sprechen Sie uns an
Wir freuen uns auf ihre Kontaktaufnahme

Rechtsanwalt Kolbe steht Ihnen gerne kurzfristig mit Rat und Tat zur Seite. Ihr Erstkontakt per Telefon, E-Mail oder über das folgende Online-Formular geschieht unverbindlich und kostenfrei.


Anschrift

Rechtsanwalt Martin Kolbe
Bergfeld & Partner PartGmbB
Rathausplatz 21
58507 Lüdenscheid

 Telefon: 02351 / 3653-95

Telefax: 02351 3653-99
E-Mail: info@rechtsanwalt-kolbe.de

Kontakt zu Rechtsanwalt Kolbe
Bürozeiten

Mo. - Do.: 8.00 - 12.30 Uhr und 13.30 - 19.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 18.00 Uhr





nach oben
Erfahrungen & Bewertungen zu Bergfeld & Partner PartGmbB